OSZ

Unterricht in der Ausstellung HEIMAT-LOS

Flucht ist derzeit ein allgegenwärtiges Thema. Aber sind Menschen nicht schon immer geflohen - vor Krieg, Verfolgung und Katastrophen? Und sind die persönlichen Schicksale, die hinter jeder einzelnen Fluchtgeschichte stehen, uns nicht näher, als wir glauben? Die Ausstellung "Heimat-Los - Menschen auf der Flucht" stellt acht Menschen und ihre Schicksale vor, die um 1945 und heute nach Berlin gekommen sind. Fotos, Lebenswege und Zitate zeigen, dass Flucht und die Suche nach Schutz feste Bestandteile unserer Geschichte - oft unserer ganz persönlichen Geschichte - sind. Die Ausstellung stand 6 Wochen in der Aula in unserem Standort in der Pappelallee. Unterricht in der Ausstellung: Die SchülerInnen sehen sich die Biografien an, suchen aus den Texttafeln die Fluchtgründe und recherchieren anschließend am Rechner die Hintergründe. Dabei haben wir entdeckt, dass Frau Winkelmann, geborene Jacks 1942 mit ihrer Mutter und Schwester in die Pappelallee 77 gezogen ist. Sie war die Tochter einer christlichen Mutter und eines jüdischen Vaters. Der Vater wurde deportiert und ermordet. Das Haus liegt schräg gegenüber von unserer Schule. "Heimat-Los - Menschen auf der Flucht" ist eine Initiative von Burchardt Immobilien und Freunden, realisiert mit Kirschendieb und Perlensucher Kulturprojekte in Zusammenarbeit mit dem Integrationsbeauftragten des Bezirksamtes Reinickendorf, Oliver Rabitsch. (Ell)

Aktuelle Termine

Tag der offenen Tür


Elinor-Ostrom-Schule auf

Nominierung 2014

Neuigkeiten Projekt "OSZ for Africa":

Aktuelle Daten unserer Solaranlage:

 


Hinweis: Der Wiederholerkurs WiSo ist eingestellt.


TERP10 2018:
15.01.2018 - 26.01.2018
Prüfung: 29.01.2018

Terp10 - Anmeldung jetzt freigeschaltet!

QR-Codes (vCard)

Kontaktdaten unserer Schulstandorte:
Mandelstraße Pappelallee
Facebook Google Plus YouTube   Spanische Flagge Englische Flagge Polnische Flagge