OSZ

Olympia in der Elinor-Ostrom-Schule

Am Dienstag, 20.02.2018, hatten wir einen Hauch von den Olympischen Spielen zu Gast an der Elinor-Ostrom-Schule. Passend zu den zeitgleich stattfindenden Winterspielen in Südkorea besuchten uns im Rahmen des Projekts „Mein Olympia“ die beiden deutschen Weltklasseeisschnellläufer*innen Bente Kraus und Samuel Schwarz. Sie berichteten den beiden Sport- und Fitnessklassen SFV 151 und SFV 161 über ihre Erfahrungen bei den Olympischen Spielen in Sotchi 2014 und Vancouver 2010. Die Begrüßung und Moderation übernahmen dabei Schüler*innen der beiden Klassen, die sich im Unterricht intensiv mit dem Thema Olympia auseinandergesetzt hatten. Dabei gingen Bente Kraus und Samuel Schwarz auch kritischen Fragen zum Thema Gigantismus, Umweltzerstörung und Doping nicht aus dem Weg.

Initiiert wurde die Veranstaltung von der Deutschen Olympischen Gesellschaft, die sich auf die Fahne geschrieben hat, zukünftig regelmäßig Olympiateilnehmer an die Berliner Schulen zu holen.

Alle Teilnehmer*innen waren sichtlich beeindruckt von den vielen Erlebnissen, von denen die beiden sympathischen Athleten sehr anschaulich erzählten. Die Rückmeldungen aller Teilnehmer*innen waren eindeutig: Unbedingt wiederholen! (Grö)

Volleyball der Spitzenklasse

In der letzten Woche vor den Winterferien war es endlich wieder soweit. Die SFV 151 veranstaltete vom 31.01.-01.02.2018 das 19. Volleyballturnier der Elinor-Ostrom Schule. Ungefähr 600 Schüler besuchten die Sporthalle an der Kniprodestraße während der beiden Turniertage.

An beiden Tagen kam es zu spannenden und aufregenden Spielen, die mit einer großen Tombola, Gastauftritten und einem vielfältigen Catering komplettiert wurden. Positiv zu bewerten war die Tatsache, dass alle Spiele fair abgelaufen sind und das Schiedsgericht in keinem Fall eingreifen musste.

Am Mittwoch, sowie Donnerstag spielten jeweils 13 Mannschaften um den von unserem Partner Dojoshop Kozak gesponserten Pokal. Die Stimmung und Atmosphäre in der Halle war ausgezeichnet, sodass die Platzierungsspiele mit Emotionen und viel Jubel verbunden waren.

Zum Ende setze sich am Mittwoch das Team „Chanel Gang“ (SFV 161) durch und gewann den Pokal. Am Donnerstag setzte sich das Team „Return of the Volleykings“ (ERP 151) durch.

Am Ende haben alle Schüler*innen von uns Bewertungsbögen erhalten, um unser Turnier zu beurteilen. Die Bewertung war sehr positiv und spiegelt unsere Meinung wider, dass unser Volleyballturnier ein voller Erfolg war!

Die Klasse SFV 151 bedankt sich bei allen Sponsoren, Helfern und Teilnehmern, die das Turnier zu einem besonderen Event gemacht haben. (Grö)

Volleyballturnier der berufsbildenden Schulen am 22.02.2018

Das Volleyball-Turnier der berufsbildenden Schulen fand am 22. Februar statt und war ein voller Erfolg. Organisiert und durchgeführt wurde es von den Auszubildenden der Klasse „SFD 162“ der Elinor-Ostrom-Schule.

Seit dem 15. Januar liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Nachdem die Rahmenbedingen festgelegt wurden, ging es auf Sponsorensuche. Dadurch kamen viele tolle Tombola-Preise in Form von Gutscheinen, Veranstaltungstickets und vieler kleiner Überraschungen zustande. Auch das bereitgestellte Catering fand großen Zulauf. Angeboten wurden sowohl herzhafte, als auch süße Speisen sowie eine Auswahl an erfrischenden und warmen Getränken.

Insgesamt haben sich acht Teams der Berliner Berufsschulen angemeldet. Besonders war der Einsatz des Oberstufenzentrums Informations- und Medizintechnik (OSZ IMT), welches mit mehreren Teams inklusive eines Lehrerteams an den Start ging. Einige Teams reisten in einheitlichen Trikots an und stärkten so das Zusammengehörigkeitsgefühl.

Das Team der Georg-Schlesinger-Schule sicherte sich den dritten Platz. Den zweiten Platz belegte das Team der Elinor-Ostrom-Schule (OSZ EOS) und als Sieger ging das Team II des Oberstufenzentrums Informations- und Medizintechnik (OSZ IMT II) hervor.

Auf diesem Wege möchten wir uns bei allen Sponsoren und Teilnehmern für den grandiosen Einsatz bedanken! (Kl)

Erfolgreicher Projektabschluss & Projektübergabe der ERP 151

Unsere Klasse ERP 151 hat sich im Rahmen des dritten und letzten Ausbildungsjahres die letzten Wochen mit fünf „Echt-Projekten“ beschäftigt:

  • Team 1: Erstellung einer neuen Website für die Berliner Sportkommission (Spoko) unter berufsschulsport-berlin.de
  • Team 2: Einführung der Magicline-Software im SF-Bereich als bildungsgangsübergreifendes Projekt
  • Team 3: Erstellung eines neuen Layouts inkl. Einarbeitung neuer SAP-Anleitungen mit Enable Now (ehemals SAP Workforce Performance Builder, datango) für einen Umzug in die SAP-Cloud
  • Team 4: Erstellung von Anleitungen für die Nutzung und Prüfung von Lexware als evtl. 2. Warenwirtschaftssystem an unserer Schule
  • Team 5: Erstellung einer Lerneinheit zu Microsoft Office 2016 (Word, Excel & PowerPoint)

Am 12. und 13. Dezember fand der Projektabschluss und die Projektübergabe vor Mitgliedern der Berliner Sportkommission sowie der Schulleitung statt. Während einige Projekte bereits als abgeschlossen gelten, wurden andere übergeben: Hierbei steht vor allem eine Fortsetzung des Magicline-Projektes mit der Erweiterung um Hardware-Komponenten wie Bondrucker, Kassenschublade, Transponderkarten sowie eines passenden Lesegerätes im neuen Jahr im Vordergrund, die Software-Schulung fand bereits schon am 8. Dezember statt.

Wir danken allen beteiligten Schülerinnen und Schülern für die geleistete weitestgehend sehr gute Arbeit für die Schule, Herrn Schröder von unserer Schule und Herrn Fahrmeyer vom OSZ Handel 1 von der Berliner Sportkommission und auch insbesondere unseren externen Ansprechpartnern Herrn Poehler von der SAP SE in Berlin sowie Herrn Eismann von der Magicline GmbH in Hamburg für die tolle Unterstützung während der Projektphase! (JunM)

Jugend im Bundesrat

In Artikel 50 Grundgesetz heißt es: "Durch den Bundesrat wirken die Länder bei der Gesetzgebung und Verwaltung des Bundes und in Angelegenheiten der Europäischen Union mit."

Aber wie funktioniert dieser Mitwirkungsprozess genau?

Diese Frage stand im Mittelpunkt eines zweitägigen Rollenspiels, zu dem das Land Berlin am 14. und 15. November 120 Jugendliche aus Berlin in den Bundesrat eingeladen hatte. Anlass war die Übernahme der Bundesratspräsidentschaft im November 2017.

Schüler und Schülerinnen aus sechs Berliner Schulen, darunter 18 Jugendliche unserer gymnasialen Oberstufe (eine Kooperation der Elinor-Ostrom-Schule mit der Wilhelm-von-Humboldt Gemeinschaftsschule) nahmen an diesem Planspiel teil.

Drei Gesetzesvorlagen bzw. –initiativen standen auf der Agenda: 

  • ein Einwanderungsgesetz für Deutschland
  • die Begrenzung der Amtszeit des Bundeskanzlers bzw. der Bundeskanzlerin
  • die Einführung einer Quote für emissionsfreie Autos

In Ausschuss- sowie Kabinettssitzungen auf Länderebene arbeiteten sich die Jugendlichen intensiv in diese komplexe Thematik ein, diskutierten Vorlagen und Alternativvorschläge und trafen Entscheidungen, die in der abschließenden Plenarsitzung zur Abstimmung gestellt wurden. Eine Gruppe von Schülern und Schülerinnen hatte als Pressevertretung die Aufgabe, die Öffentlichkeit über den Stand der Verhandlungen aktuell zu informieren.

Die Koordination von Länder- und Parteiinteressen, das Aushandeln von Kompromissen und die Suche nach Mehrheiten stellten reale Herausforderungen für die Jugendlichen dar, die sie professionell gemeistert haben. Die Praxis ist doch der beste Lehrmeister! (Lam)

Aktuelle Termine

LehrerInnen gesucht!


Elinor-Ostrom-Schule auf

Nominierung 2014


Neuigkeiten Projekt "OSZ for Africa":


Aktuelle Daten unserer Solaranlage:

 


Neu ab 2018/19:
Europaklasse

QR-Codes (vCard)

Kontaktdaten unserer Schulstandorte:
Mandelstraße Pappelallee
Facebook Google Plus YouTube   Spanische Flagge Englische Flagge Polnische Flagge